Tierversicherung-Info.de

Tierversicherungen

Versicherungen für Tiere

Wir lieben unsere vierbeinigen Familienmitglieder und wollen dafür sorgen das es Ihnen noch lange gut geht.
Neben guter Pflege, gutem Futter und dem regelmäßigen Besuch eines Tierarztes ist auch die richtige Absicherung wichtiger Bestandteil der Versorgung.
Doch was für Versicherungen gibt es, welche Versicherungen für Tiere machen Sinn und was kosten diese?

Welche Tierversicherungen gibt es?

Man kann die Tierversicherungen in unterschiedliche Bereiche gliedern:

Tierhaftpflichtversicherungen ,
wie z.B. Hundehalterhaftpflichtversicherung, Pferdehalterhaftpflichtversicherung

Tierkrankenversicherungen ,
wie z.B. die  Hundekrankenversicherung,   Katzenkrankenversicherung oder die Pferdekrankenversicherung

Tier-OP-Versicherungen ,
wie z.B. die Hunde-OP-Versicherung, Pferde-OP-Versicherung ,  Katzen-OP-Versicherung

Tierlebensversicherungen
Diese Versicherungsarten gibt es, mit Ausnahmen, für folgende Tierarten:  Hund, Katze, Pferd.

Spezielle Versicherungsarten für landwirtschaftlich genutzte Tiere gibt es auch, diese nennt man dann Weidetierversicherung.

 

Für welche Tiere gibt es Tierversicherungen?
Tierversicherungen gibt es für Hunde, Katzen, Pferde und Weidetiere ( Kühe und Schafe ).
Das Leistungsangebot, bzw. der Deckungsumfang ist recht unterschiedlich und abhängig vom Anbieter, so wie von verschiedenen Kriterien wie Rasse, Verwendung, Alter, Anzahl der Tiere.

Was leisten Tierversicherungen?
Die Hundehalterhaftpflicht und die Pferdehalterhaftpflicht bieten finanziellen Schutz vor Ansprüchen Dritter. Das bedeutet das der Versicherer die Schäden prüft die Sie oder Ihr Tier anderen zufügen und die zu Recht bestehenden Ansprüche ausgleicht und Sie vor zu Unrecht bestehenden Forderungen schützt. Dies kann bis zu einer Verteidigung vor Gericht gehen. Hier bietet die Versicherung eine Art von Rechtsschutz in dem der Versicherer die Kosten des Prozesses deckt und einen Rechtsanwalt zahlt (meist wird der hauseigene Jurist tätig bzw. das Versicherungsunternehmen beauftragt einen Vertragsanwalt ).
Eine Tierkrankenversicherung macht genau das, was Herrchens und Frauchens Krankenversicherung auch macht: Sie erstattet die Behandlungskosten beim Tierarzt bis zu bestimmten Höchstsätzen bzw. Höchstgrenzen. Die Erstattung ist abhängig von der gewählten Versicherungsggesellschaft. Die Tier-OP-Versicherung ist für das Risiko, bzw. die Kosten der Operation zuständig. Hier sollte darauf geachtet werden das sowohl Vorsorge wie Nachsorge im Vertrag eingeschlossen sind. Auch reicht es nicht aus nur die OP-Kosten zu versichern, sondern der notwendige stationäre Aufenthalt sollte mit eingeschlossen sein.

 

Was kosten Tierversicherungen?
Das ist abhängig von der Art des Vertrages, dem Tier, ggf. dessen Alter und Verwendung und der Versicherungsgesellschaft.
Hier können wir leider nur Beispiele nennen, alles Andere wäre unseriös und nicht konkret.
Eine Hundehalterhaftpflicht gibt es ohne Selbstbeteiligung schon ab unter 50,00 Euro im Jahr, eine Hundehalterhaftpflicht gibt es mit Selbstbeteiligung schon ab unter 40,00 Euro im Jahr,
eine Pferdehalterhaftpflicht gibt es schon ab ca. 66,00 Euro pro Jahr,

eine Hunde-OP-Versicherung gibt es ab ca. 9,75 Euro im Monat,

eine Katzen-OP-Versicherung gibt es ab ca. 10,00 Euro im Monat,

eine Pferde-OP-Versicherung gibt es ab ca. 5,00 Euro im Monat,

eine Hundekrankenversicherung gibt es ab ca.30,00 Euro im Monat,

eine Katzenkrankenversicherung gibt es ab ca. 15,00 Euro im Monat,

eine Pferdekrankenversicherung gibt es ab ca. 5,00 Euro im Monat Die Versicherungsbeiträge sind abhängig vom Leistungsumfang des jeweiligen Vertrages.